Chorleiter Granville Walker

Seit 2003 leitet der Dirigent, Granville Walker, den Chor. Nach der überaus erfolgreichen Aufführung des Elias von Felix Mendelssohn Bartholdy im Konzerthaus Dortmund, der konzertanten Aufführung der Verdi-Oper I due Foscari im Rahmen des Dortmunder Musikfestivals „Klangvokal" und der Ballettmusik zu Maurice Ravels Daphnis et Chloé im Rahmen der Philharmonischen Konzerte der Dortmunder Philharmoniker standen auf weiteren Programmen im März 2010 „Klangwelten des Frühlings", im Mai eine Offenbach-Soirée, im September die Teilnahme an der Dortmunder Museumsnacht und zwei Adventskonzerte im Dezember. Nach dem mit großem Erfolg aufgeführten Requiem von Verdi im März wurde im Juli 2011 gemeinsam mit dem Leeds Philharmonic Chorus, 7 Dortmunder Chören und den Dortmunder Philharmonikern unter der Leitung von Jac van Steen das opulente Chorwerk The Music Makers von Edward Elgar aus dem Jahr 1912 aufgeführt. Granville Walker leitete die Probenarbeit mit über 200 Sängerinnen und Sängern.


Im Juni 2012 ist der Philharmonische Chor erstmals im Freischütz in Schwerte aufgetreten und zwar mit dem Oratorium Die Jahreszeiten von Joseph Haydn.

Im März 2013 stand im Zentrum eines Konzertes mit Werken von Johannes Brahms im Konzerthaus Dortmund Ein Deutsches Requiem. Ebenfalls 2013 war der Chor eigeladen im Rahmen der Konzertreihe Musica Sacra Westfalica in der St. Christophorus Kirche in Werne die Petite Messe solennelle von Rossini zu gestalten.

 

Am 27.6.2014 hat der Chor in St. Reinoldi die Cäcilienmesse von Charles Gounod gesungen und am 28.9.2014 das Stabat Mater von Antonin Dvorak im Konzerthaus Dortmund aufgeführt. Beide Werke wurden unterstützt durch die Dortmunder Philharmoniker.

Am 31.Mai 2015 wirkte der Philharmonische Chor bei der American Night im Konzerthaus Dortmund mit. Zusammen mit dem WDR Funkhausorchester Köln erklang unter der Leitung von Wayne Marshall im Rahmen des Klangvokal-Festivals u.a. von George Gershwin die Suite aus Porgy and Bess in der Fassung für vier Solisten, Chor und Orchester von Wayne Marshall.

 

Das Oratorium Paulus von Felix Mendelssohn Bartholdy stand am 05.03.2016 auf dem Programm. In der Pauluskirche wurde das Werk mit namhaften Solisten und den Dortmunder Philharmonikern aufgeführt.

 

Am 05.06.2017 hat der Philharmonische Chor gemeinsam mit den Dortmunder Philharmonikern im Rahmen des Klangvokal Festivals in der St. Reinoldi Kirche das Oratorium "The Dream of Gerontius" von Edward Elgar aufgeführt. Mit über 100 Sängerinnen und Sängern boten der Chor, das groß besetzte Orchester und drei hochprofessionelle Solisten unter der Leitung von Granville Walker "ein eindringliches Hörerlebnis".

 

Am 16.12.2017 bot die Pauluskirche den Rahmen für die Aufführung von J.S. Bachs Magnificat D-Dur BWV 243  in der Fassung mit weihnachtlichen Einlagesätzen. Das Orgelkonzert g-Moll op. 4 Nr. 1 von G.F. Händel und sein Krönungshymnus von 1727 Zadok the Priest vervollständigten die Chormusik zum Advent in  der Pauluskirche mit den Dortmunder Philharmonikern.

 

Für unser nächstes Projekt werden engagierte Sängerinnen und Sänger gesucht, die den Philharmonischen Chor unterstützen. Die Proben beginnen im Mai 2018 unter der Leitung von Granville Walker (montags ab 18.45 bis 21.00 Uhr) im Chorsaal des Opernhauses Dortmund.
Geprobt werden das Oratorium „Messiah“ von G.F. Händel in englischer Sprache. 

Chorsaal im Theater Dortmund

Dortmunder Musikverein
Chorsaal des Theaters Dortmund

44137 Dortmund

Kuhstraße 12

 

Postanschrift

 

Karte

die nächsten Projekte 

Die Proben beginnen am 28. Mai 2018.

Geprobt wird der Messiah von G.F. Händel in englischer Sprache.

Interessierte Sängerinnen und Sänger, die bei diesem Werk mitwirken wollen, sind bei den Proben herzlich willkommen. Notenmaterial: Novello

 



 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikverein Dortmund

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.